Samstag, 13. Dezember 2014

12 before 25 {Liste}


Ich bin ein Sommerkind. Nicht nur im Herzen, sondern von Geburt an.
Mein Geburtstag teilt das Jahr - fast auf den Tag genau - in zwei Hälften. Prä und Post, zwei gleich große Teile, Weihnachten - Geburtstag - Weihnachten.

13.12.14. Stichtag. 6 Monate seit, 6 Monate bis. Diesen Tag nehme ich mir zum Anlass, meine längst überfällige bucket list zu schreiben. Was sind meine mir selbst gesteckten Aufgaben und Ziele für das neue Lebensjahr? 24 before 25, so müsste es heißen. Doch ist bereits die Hälfte passé, und so halbiere ich auch meine Liste. 



















































1. Eine Stadtrundfahrt in der eigenen Stadt
Ja, das möchte ich machen. An einem schön sonnigen Tag. Meine Stadt erkunden, von einer anderen Seite kennenlernen, mit anderen Augen sehen.

2. Den kleinen Prinzen im Original lesen.
Wenn ich etwas mal im Original lese, dann ist es meist auf Englisch. Franz
ösisch und Italienisch lese ich viel zu selten!

3. Etwas für mich nähen.
Eine eigene Nähmaschine besitze ich nicht, hoffe aber auf die Leihgabe meiner Schwester. Das darf ein Rock sein, den ich schon lange im Kopf habe, oder ein "Leseknochen".

4. Eine Woche 'digital detox'.
So sehr ich all meine Social Media - Kanäle liebe -und das tue ich wirklich sehr!- manchmal nerven und überfordern sie mich. Ob ich es wirklich eine Woche ohne aushalte?

5. Ein Mal 5km am Stück laufen.
Ich hasse Joggen, wirklich. Immer schön im Kreis, ohne Ziel. Dennoch möchte ich mir beweisen, dass ich es kann.

6. Ein weiteres Piercing / ein erstes Tattoo.
Ein Tragus-Piercing soll es sein. Und auch das Tattoo-Motiv gibt es bereits in meiner Fantasie. Nur die Stelle, die ist noch unklar.

7. Etwas tuen, das mir Angst macht.
Und Ängste habe ich einige. Die Auwahl ist also groß.

8. Eine Blog-Aktion initiieren oder eine neue Kategorie einführen.
Ein, zwei Ideen formen sich da schon.

9. Alleinsein bewusst erleben und genießen.
Sich selbst genug sein. Ich habe bereits einige Versuche unternommen..ich bin einfach nicht gerne alleine. Aber mit wem verbringen wir mehr Zeit, als mit uns selbst? Also genieße sie! Keine Zeit kann so schön sein, wie die, die du mit dir selbst verbringst!

10. Backup vom Handy/PC machen.
Es gibt so Dinge, die schieben wir immer und immer wieder vor uns her. Dies ist so eines.

11. Ein Bloggertreffen in DüDo organisieren.
Jawollja!

12. Die Kamera öfter einpacken und mehr fotografieren.
Dann, wenn es sinnvoll ist. Herzensmomente dürfen ruhig auch mal offline und ohne Knipsgerät in der Hand, sei es Handy oder Kamera, genossen werden.

EDIT (aller guten Dinge sind 13, definitiv!)
13. Das Modeln in Angriff nehmen
Auf Fotografensuche gehen. Mal wieder shooten.



Kinder, man wird nicht jünger. Ich bin jetzt ich-muss-schon-nachrechnen-wie-alt-ich-bin-Jahre alt. Was ein Glück, dass ich in einem rechenfreundlichen Jahr geboren bin!

Wie feiert ihr runde Geburtstage? Hat der 25. für euch eine Bedeutung?



Samstag, 6. Dezember 2014

Mein November {in Bildern} & warum ich ein Eichhörnchen bin


Handy raus, graziler Fingertip auf "Galerie", Augenmerk auf Datierung "November". Ööh..na gut.
In keinem Monat war ich fotomäßig so wenig aktiv wie in Monat N° 11. Was soll ich sagen? Es muss wohl doch daran liegen, dass ich in Wirklichkeit ein Eichhörnchen bin.
Erkennbar an: Winterruhe, übermäßigem Nusskonsum und gewissen Orientierungsproblemen beim Wiederfinden selbst(versteckter)aufgeräumter Gegenstände.



GETAN

Ist das so ein ungeschriebenes Gesetz, dass Koffer IMMER schwer sein müssen, auch wenn man doch eigentlich nur 2 Tage wegfährt? || #blogst14 und ich war dabei || Blogger-♥ (oder Burger-♥?)

Dank Björn, mit seinem unglaublichen Klick-Glück, hielt ich es in den Händen, ein Ticket für die begehrte Blogst-Konferenz. Mitte November fuhr ich nach Hamburg, und erlebte ein ganz schön ereignisreiches, intensives, Blog- und Bloggerliebe gefülltes, fischiges, lehrreiches, lustiges Wochenende!
Danke an die Bande da oben, die beiden Organisatorinnen Clara und Ricarda, und all euch großartige Blogger.


GEKAUFT


Nach der Konferenz ist vor der Konferenz. Ich bin ein #earlybird #rp15 || zu. viel. Kaffee.



GEFREUT

 
Wenn ich nicht eigentlich ein Eichhörnchen wär, dann sicherlich ein großes großes Meeresgetier, das sich ausschließlich von Fisch ernährt. Den ganzen Tag.  || Wer bin wohl ich in diesem grandiosen "Wir halten ein Referat"-Sketch? Du talentierte Kris! || Ach Mama ♥


VERBLEIBENDE TAGE DES JAHRES 2014: 25 !!


Dienstag, 18. November 2014

Ussels- oder Kuschelwetter? // Der Sweater Weather TAG


Als ich ihren Aufruf las, war mir direkt klar, worum es hier ging. Dass das aber vielleicht nicht immer der Fall ist, machten mir Ellens und Fees Einleitungen schnell klar. Ein TAG, was ist das? In ihren Beiträgen erklären die beiden das so schön, dass ich euch diese - für den Fall, dass euch TAG kein Begriff ist - einfach ans Herz legen würde.
 
























1.) Lieblingskerze?
Komme ich endlich einmal zur Ruhe, und titsche nicht flummiartig herum oder arbeite To Dos ab, zünde ich gerne duftneutrale Teelichter an, in hübschen Gläsern. Falls ich dann doch etwas mit "Wumms" will, greife ich zum Beispiel zur Yankee Candle, hier "Black coconut".


2.) Kaffee, Tee oder Kakao?
Alles zu seiner Zeit. Und gerne auch alles an einem Tag. Morgens trinke ich eher Kaffee. Der macht mich zwar nicht wach, aber schmecken tut er gut. Und auch unterwegs tendiere ich zu Kaffee, denn einen guten Tee bekommt man draußen nur selten. Den trinke ich dann Zuhause, und zwar lose. Wenn mich dann bei kalten Temperaturen der Süßhunger packt, mache ich mir eine heiße Schokolade: Sahne, dunkle Schokolade, Wasser und Zimt. Kakaopulver gibbet hier nicht!


3.) Liebste Herbst-Erinnerung?
Jeder Herbstspaziergang mit bunten Blättern, Sonnenschein, und gut gelauntem Hund ist eine schöne Herbst-Erinnerung. Als ich Ellens Antwort las, war mir allerdings klar: Du hast völlig Recht! St. Martin! Wie ich den Martinszug liebte, und tieftraurig war, als mir so mit etwa 10 Jahren klar wurde: jetzt bin ich wohl zu alt dafür. Ein letztes Mal wollte ich gripschen gehen, aber die "coolen Kids" wollten nicht mit, und so blieb ich enttäuscht Zuhause. 


4.) Make-Up-Trend: Dunkle Lippen oder Winged Liner?
Idealerweise beides. Wesentlich öfter wird man mich mit dunklen Lippen antreffen. Ich und Lippenstifte, das ist eben eine große Liebe. Hier Mac " Dubonnet". 


5.) Lieblingsduft?
Der Duft von heißem Kaffee, Tee oder heißer Schokolade bei bitterkalten Temperaturen. Zimt.
Das "La petite robe noire" von Guerlain, das zu kaufen mein Portemonnaie bisher nicht zuließ. Ein untypischer Duft für mich, denn als frisch und leicht - wie ich ihn normalerweise mag - kann man ihn wirklich nicht beschreiben.


6.) Lieblingsessen?
Sämtliche Klischees bedienend, antworte ich: Ofenkürbis, mit Hackfleischbällchen und superlecker mit mediterranen Kräutern gewürzt. Spekulatius-Tiramisù: the hottest shit!! (und bestimmt auch lowcarb umsetzbar)


7.) Meistgetragener Pullover?
...ist gar kein Pullover. Diesen Herbst trage ich mit Vorliebe schwarz/weiße Cardigans. Gestreift, mit Flausche-Fusseln, im Azteken-Muster. Hauptsache, das Wohlgefühl stimmt.



8.) Mützen oder Schals?
Schals! Am liebsten in grau.


9.) Lieblingsnagellack?
Der Dauerdauerbrenner ist tatsächlich und immer noch der schwarze Nagellack. Und befindet sich just in diesem Moment auf meinen Nägeln. Eine wunderschöne Farbe ist auch "carry on" von Essie. Fast schwarz, trotzdem irgendwie aubergine-farben, ich bin schwer begeistert! Einziges Manko: er splittert so schnell.


10.) Skinny Jeans oder Leggings?
Beide. Wenn ich gezwungen wäre, mich tatsächlich zu unterscheiden, eher letztere. Erstere, oder generell Jeans, sind wegen Passformproblemen temporär Mangelware in meinem Kleiderschrank, für letztere suche ich immer noch die perfekten langen Pullis. Gerne oversized, und irgendwie lässig.


11.) Combat Boots oder Uggs?
Wenn mir auch oft die Entscheidungsfreudigkeit fehlt, glasklare Sache! Combat Boots! Ich befinde mich noch auf der Suche. Uggs hingegen kann ich mit entschiedem "no way!" ablehnen.


12.) Lieblings-TV Serie?
Wenn ich mal dazu komme, aktuell: Orange is the new black, und als Kontrastprogramm Girls.


13.) Liebste Sache am Herbst?
Blätterrascheln, ein gülden-rotes Meer, der Duft von Laub, Sonnenschein. Der Grund, die schönen Pullis und Jacken wieder auszupacken. Heimeligkeit und Tee. Aber vor allem die Aussicht auf den nächsten Frühling und Sommer.


Ja, ich mag den Herbst. Wenn er kuschelig und gemütlich ist, wenn die Sonne die Nase wärmt, auch wenn die Hände bereits kalt sind. Wenn der Schokokuchen frisch aus dem Ofen Zuhause ganz besonders gut schmeckt. Wenn das Einmummeln in Decken wieder Spaß macht.
Aber auch nur dann.



Fühlt euch alle eingeladen, es mir nachzutun, und diesen schönen TAG zu beantworten. Wie wäre es mit euch, Vanessa , Nike und Katha ?