Montag, 11. April 2016

Weck me up before you go-go!

- Hallo, ich heiße Charlotte und mein Blog, der heißt Nimmersatt.
- Wieso?
- Weil ich vom Leben nie genug kriege.
- Achso, das hat mit Essen nichts zu tun?
- Doch, manchmal schon. 

Ich lieeebe gutes Essen. Essen gehen, kochen, es fotografieren, das ein oder andere Rezept verbloggen. Mich mit dem Thema auseinandersetzen. Das liegt auch in der Natur der Sache, wenn man wie ich etwas außergewöhnlicher isst. Lowcarb, LCHF, Teilzeit-Paleo, ketogen, so oder so ähnlich eben. Es ist genau mein Ding, und das seit bald 5 Jahren. ♥
Ich bin eine Genießerin, oh ja!

Aber in einem bin ich so richtig schlecht: der Essensplanung. Eines Tages, Baby, da werde ich das auch machen! Da setze ich mich am Sonntagabend in die Küche, und schreibe einen Wochenplan.
Da überlege ich nicht hektisch am Morgen, was ich denn mit zur Uni/Arbeit nehme. Da steht meine Box fertig gepackt im Kühlschrank und es bedarf nur eines Griffes. 

(Das richtige hübsche Glas habe ich schon einmal. Überhaupt inspiriert und ergänzt mich meine Freundin Kristina von Ganzschönfett da ganz wunderbar. Danke auch für dieses fabulöse Wortspiel!)

Ich habe Pausenbrotneid. Schon in der Schulzeit waren die Brote der anderen viel spannender. Auf mein eigenes hatte ich urplötzlich gar keine Lust mehr.
Das Phänomen kenn' ich auch heute noch, selbst mit liebevoll angemachtem Salat in der Tasche. Wie wäre es mit einer Renaissance des Pausenbrottauschs? <<Switch your Pausenbrot!>> Das wird ganz groß!
Naja, mit Brot ist ja bei mir nicht mehr viel. Da ist schon etwas mehr Kreativität gefordert.
Mein Notfallkit bei fehlender Zeit: Rohkost, Landjäger, Käsewürfel. Und das ist: langweilig!
Lunchboxen und Mealpreps feiern eine kleine Renaissance. Bei Pinterest wird man auch ganz schnell fündig. Doch meistens sind die nicht keto-tauglich.

Ich habe richtig Bock auf bunte Gläser und Boxen, auf Abwechslung von meinem Einheitsbrei! (und Hauptsache, überhaupt was dabei!)

Mit einem Griechischer-Joghurt-Mascarpone-Himbeer-Walnuss-Leinsamen-Frühstücks-Glas lege ich gleich los! Mhhhmm!!
Der ist so simpel und basal, dass es sich fast nicht lohnt, seine Ingredienzien und Zubereitungsweise zu erörtern:

  • 1 dicker Esslöffel Mascarpone
  • 1 griechischer Joghurt 10%
  • ein paar TK-Himbeeren
  • 1 EL Kokosraspel
  • 1 TL Leinsamen (ich "ritze" die immer ein bisschen an, einmal mit dem Stabmixer rein, fertig)
  • ein paar Walnüsse hacken
Mascarpone und Joghurt glatt rühren, alle anderen Zutaten obenauf. Zack, fertig.


Wie schaut euer "Pausenbrot" aus? Wird da kräftig vorbereitet oder der Bäcker um die Ecke bemüht? 

Kommentare:

  1. Wie? Jetzt habe ich den ganzen Text gelesen und du verrätst das Rezept nicht? Ich bin enttäuscht!
    :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte, das lohnt nicht. Denn dieses Frühstück besteht nur aus genau diesen Zutaten, zusammengemixt :D
      Du meinst, ich sollte das nachholen? ;-*

      Löschen
  2. Pausenbrotneid hatte ich früher auch. Schon im Kindergarten! Lag aber auch daran, dass ich mit einigen amerikanischen Kindern zusammen war und die hatten definitiv die besseren Pausenbrote! Auch so bin ich eher weniger kreativ... bei mir gibt's meist Obst (... und weil's einfacher nicht mehr geht - eine Banane). Ich hab mir aber auch schon oft vorgenommen was vorzubereiten und hab jetzt zuhause auch extra ein Lunchbox-Buch. Mal sehen was das wird ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich ernähre mich auch LowCarb, bin aber kein Frühstücker und meist reicht mir ein BPC bis zum Mittag. Wenn ich aber doch mal Lust drauf habe ist es ähnlich wie bei Dir. Manchmal pimpe ich mit Eiern mit Mayo oder ein paar Nüsse. Mir wird das eigentlich nie langweilig. Liebste Grüße Michi

    AntwortenLöschen
  4. Ich ernähre mich auch LowCarb, bin aber kein Frühstücker und meist reicht mir ein BPC bis zum Mittag. Wenn ich aber doch mal Lust drauf habe ist es ähnlich wie bei Dir. Manchmal pimpe ich mit Eiern mit Mayo oder ein paar Nüsse. Mir wird das eigentlich nie langweilig. Liebste Grüße Michi

    AntwortenLöschen
  5. sieht sehr lecker aus! :)
    ich mache auch immer häufiger "lunchboxen" seit das mittagsangebot am neuen arbeitsort seeehr zu wünschen übrig lässt ;)

    (und, äh... basal!? nicht eher banal?)

    AntwortenLöschen