Mittwoch, 20. April 2016

Die eierlegende Wollmilchsau // Eiermilch {lowcarb, paleo, laktosefrei}


Das sagenumwobene Hybridwesen. Laut Duden eines, das „nur Vorteile hat, alle Bedürfnisse befriedigt, allen Ansprüchen genügt“. Und kein besserer Begriff fiele mir ein, wenn es um Eiermilch geht. Irgendwie genau solch ein Hybrid, wie eben unsere Wollmilchsau, irgendwie genau so eine verrückte Kombination und irgendwie so ziemlich allen Ansprüchen genügend. 

Wie so oft kommt diese Erfindung aus dem Mutterland des LCHF (LowCarb HighFat), aus Schweden. Eiermilch schmeckt "weich", neutral und kommt dem herkömmlichen Geschmack von Milch und Sahne ziemlich nah. 



Ja, Eiermilch klingt ziemlich verrückt, oder? Aber es ist eher der Name, der so unerotisch daherkommt. Schmecken tut sie fabulös!
Sie ist in weniger als 5 Minuten gemacht, günstiger als jede Nussmilch (oder andere Milchalternativen), laktosefrei und definitiv einen Versuch wert!



Zutaten:

Hier geht es darum, bei den Mengenangaben ein bisschen auszuprobieren. Mein Vorschlag:
  • 30g Butter oder Butterschmalz
  • 10g Kokosöl (falls ihr kein Kokos mögt, einfach durch mehr Butter ersetzen)
  • 1 rohes Ei
  • 200ml kochendes Wasser

Zubereitung:

Butter, Kokosöl und das Ei mit dem Stabmixer oder im Mixgefäß cremig mixen. Währenddessen das Wasser aufkochen lassen und nun bei laufendem Mixer hinzufügen. Und das war's schon!
Vom Mixen ist die Eiermilch schon schön cremig und hat einen leichten Schaum. Als Test würde ich direkt einen Latte macchiato mit ihr genießen. :)

Den Rest könnt ihr in einem sauberen Gefäß 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Gebrauch einfach einmal gut durchschütteln, da sich die Phasen im Kühlschrank voneinander trennen können. Einmal geschüttelt, ist die Milch aber wieder homogen.
Erhitzen solltet ihr sie aber nicht wieder. Für heiße Milch also einfach frisch zubereiten.

In einem kleinen Weckglas kann man die Eiermilch auch unkompliziert mit auf die Arbeit oder in die Uni nehmen.

Ideen, für was ihr die Eiermilch außerdem noch nutzen könnt:
  • heiß und pur oder mit Gewürzen wie Vanille oder Zimt
  • heiße Schokolade
  • Latte macchiato
  • Chai latte
  • kalter Himbeer-Shake

Komische Vorstellung, aber trotzdem was für euch? Probiert's aus und berichtet mir supergern davon. Ich freue mich!


Kommentare:

  1. Stockt das Ei also nicht, wegen dem heißen Wasser? Das ist unter anderem eine Meiner Sorgen :D ich werde es die Tage in Angriff nehmen!

    AntwortenLöschen