Montag, 9. November 2015

Mandel-Schoko-Chia-Pudding {lowcarb}






Ganz schöne Glibberdinger. Superfood, oder einfach nur die etwas anderen Leinsamen? Eigentlich total schnuppe. Ich probiere gerne ein wenig rum und gerade auf meinem Experimentierplan stehen eben: Chiasamen. Pinterest und Instagram explodieren fast vor Chia-Bildern. Immer dabei: extrem viel Obst. Das ich in meinem Chiapudding aus verschiedenen Gründen nicht haben möchte. Zum einen bin ich gar kein großer Obstfan, war ich noch nie. Esse ich einen Apfel, könnte ich danach eine ganze Schweinshaxe verdrücken: Obst macht mir Hunger auf mehr. #GemüsestattObst
Zum anderen bin ich ganz schön Konsistenz-empfindlich. Chiapudding an sich geht super, überraschenderweise. Aber kommt noch eine andere Konsistenz-Komponente ins Spiel, kriege ich Gänsehaut.

Ich habe da noch ein paar interessante Ideen für meine Chia-Experimentierküche. Heute aber erst einmal der:

Mandel-Schoko-Chia-Pudding
  • 150 ml Mandelmilch 
  • 1 TL Backkakao 
  • 2 EL Chiasamen
  • 1 EL Mandelmus

4 Komponenten, denkbar einfach:
Chiasamen und Backkakao vermischen, sodass der Kakao mit der Flüssigkeit nachher keine Klümpchen bildet. Mandelmilch und Mandelmus dazu, verrühren, in den Kühlschrank stellen und mindestens eine halbe Stunde quellen lassen.



Könnt ihr sie noch sehen, die Quellmonster?

Sonntag, 1. November 2015

Wo habe ich nur meinen Kopf gelassen?


... oder auch: wo habe ich bloß meine Kamera gelassen?

Naja, wo ich meine Kamera gelassen habe, das weiß ich ganz genau.Sie liegt selig und schlummernd bei Vanessa in Krefeld. Verplantheit hin oder her, aber dass ich meine Kamera irgendwo einfach liegen lasse - ja, einfach liegen lasse! - ist mir auch noch nicht untergekommen.







Aber von vorne:

Vor inzwischen schon wieder 2 Wochen luden Nike und Vanessa nach Krefeld ins 100schön, zum Bloggerinnenklönen, Frühstücken und Kreativsein.
Um meine Kamera vor Betonspritzern zu retten, legte ich sie nach ein bisschen Geknipse also in die Ecke. Da lag sie gut. Gut, um sie zu vergessen.
Und so bin ich hier, kameralos. Ohne die Bilder von dem schönen Tag, mit ein, zwei Rezeptideen im Kopf, mit der Lust, zu fotografieren. Und die Sonne scheint mir schadenfroh ins Gesicht, als wolle sie mir sagen "Tja, schönstes Herbstwetter, nicht? Selbst Schuld, du Dösbaddel!".
Aber mal ehrlich, ist es nicht bloß das Prinzip 'Ich will das, was ich nicht haben kann.' ? Ich setze mich jetzt mit meinem Ostfriesentee und einer Decke ganz fotogen auf die Terrasse, frei nach dem Motto Ich habe heute leider kein Foto für dich. So!

Merke: Ich brauche ein neues Handy. Eins mit superschmancyfancy Kamera. Ist klar, ne?