Donnerstag, 14. Mai 2015

R(H)EINSPAZIERT {neue Kategorie} - der Medienhafen


Ich bin ein Düsseldorfer Mädsche. Ein rheinisches Pflänzchen. Man kann mich schon umpflanzen, ich gedeihe auch woanders gut und genieße die fremde Erde und Luft, um in der Metapher zu  bleiben. Aber bisher hat es mich noch immer zurückverschlagen. Das ist es wohl, was man Heimatliebe nennt.

Noch mehr Neues möchte ich erkunden, Touri in der eigenen Gegend sein, Wohlbekanntes mit anderen Augen sehen. Also r(h)einspaziert, es geht auf Entdeckungsreise!







































































Für ein Filmprojekt begaben Kris und ich uns an einem unglaublich sommerlichen Sonn(en)tag in den Düsseldorfer Medienhafen. Der ehemalige Handelshafen - drittgrößter Deutschlands - hat für mich immer einen gewissen nordischen Flair. Die frische Brise, alte Speichergebäude, der Hafenkran, vorbeiziehende Schiffe, daneben die modernsten Bauten. Da kann man schon einmal meinen, man säße mitten in Hamburg.

Inzwischen ist er weniger Handels-, als vielmehr Medienhafen. Viele Werbe- und Medienunternehmen haben sich in den fancy Gebäuden niedergelassen. Modefirmen, Restaurants und Cafés, ein großes Kino. 

Kennt ihr das, wenn man nach einer Reise oder auch nach längerer Zeit wiederkommt? Es da etwas gibt, bei dem man fühlt: "Zuhause!"? Bei dem man so ein ganz wohliges, sehnsüchtiges Gefühl bekommt?
Für mich ist das die Düsseldorfer Skyline. Die zu einem Teil eben aus der Hafenkulisse besteht. Ein Blick auf Rheinturm, Knie-Brücke und Gehry-Bauten und mir geht das Herz auf.


Und? Wer weiß, wie man am Rheinturm, wenn es dunkel ist, die Uhrzeit lesen kann? Dass er die weltgrößte Dezimaluhr darstellt?





Wann denkt ihr: "Ich bin Zuhause"? Beim Anblick des Doms? An der Elbe sitzend? Bei "eurem" Autobahn-Ausfahrts-Schild? Wenn ihr den heimischen Dialekt hört? Oder ist für euch überall Zuhause? ...where the WiFi connects automatically? ☺



Kommentare:

  1. "Zuhause" ist in Sichtweite des Förderturm vom Bochumer Bergbaumuseum. "Zuhause" ist die Runde, auf der wir jeden Tag durch Eppendorf spazieren. "Zuhause" ist aber auch der Blick über die Bornheimer Spargelfelder und der vorletzte Tisch hinten rechts im Tresor in Bonn. Eigentlich ist "zuhause" aber einfach da, wo meine Kerls sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bleibt es mir nur zu Seufzen. Hach! ♥

      Löschen
  2. Hachja, der Medienhafen ist wirklich schön! Und ich habe mich in meiner Umgebung auch mal ein Zeit lange mehr Touriattraktionen angeschaut, warum auch nicht?! :) Viel spaß dabei ;)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe, Liebe, Liiiiiiiiiiiiiiiiiebeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee :D

    SemiP <3

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Fotos. Danke für den Post! LG, Kitti

    AntwortenLöschen
  5. So eine tolle neue Kategorie - und sie macht große Lust darauf, dich mal wieder zu besuchen :)
    So kitschig es klingt: Ich fühl mich zuhause, wenn ich bei den Menschen bin, die ich liebe.

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee! Das bringt mir meine Heimat ins Wohnzimmer. "Nie geht man so ganz". Mein Mann und ich auch nicht. Bitte viel mehr davon. Bloggertreffen in Düsseldorf? Wahnsinn!
    Liebe Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  7. Touri inner eigenen Stadt is supa! Und wenn ich das nächste ma im Hafen bin, werde ich ihn dank Dir wieder anders sehen. Und das mit der Uhr, oben, Rheinturm, war letztens noch da und habe hoch geknipst,... - wusste ich nicht! Toll!!

    Mein Herzken pocht beim Dömchenblick hier zuhause und bei den grünen Hügeln inne Heimat im Pottvorvorort. Schön sowas!

    Liebe Grüße : ) M

    AntwortenLöschen