Sonntag, 14. September 2014

Ein Kaiserschmarrn-Rezept für faulenzig-kuschelig-wohlige Sonntage {Rezept , lowcarb}


























Sonntage, meine ganz persönlich wahrgewordene Apokalypse. Und Herausforderung zugleich. Was für die meisten der Montag zu sein scheint, einer von der ganz bösen Sorte, ist für mich der Sonntag. Zum Glück leide ich gleichzeitig wohl an wöchentlicher Demenz, denn ich vergesse das immer wieder, bis dann eben Sonntag ist.

Doch es hilft ja nichts. Der eine Tag lässt sich nicht aus dem Kalender streichen, und so versuche ich, mich mit ihm anzufreunden.
Mein heutiges Friedensangebot an den Sonntag ist ein Kaiserschmarrn, wie bei mir gewohnt lowcarb, sprich mehl- und zuckerfrei.




 Ihr braucht bloß: 
3 Eier
2 EL Mandelmehl
1 EL Erythritol (oder andere Süße)
1 Schuss Milch


Und so wird's gemacht: 

Die 3 Eier trennen.
Die Eigelbe mit der Süße aufschlagen, bis die Masse hellgelb und cremig ist.
Nach und nach das Mehl und die Milch (hier eignen sich auch jegliche Arten von Nussmilch oder ähnlichem) hinzugeben, bis die Masse die gewohnte Konsistenz von Pfannkuchenteig erreicht hat.
Das Eiweiß zu Eischnee schlagen.
Beide Massen vorsichtig untereinanderheben.

Pfanne mit Butter (hier Butterschmalz) erhitzen, gesamte Masse hineingeben und nun einige Minuten bei mittlerer Hitze "stocken" lassen.
Umdrehen, das ganze Prozedere auf der anderen Seite wiederholen.
Mit der Gabel grob auseinanderzupfen und eventuell noch einmal mit etwas Butter ein wenig Bräune gewinnen lassen.
















































     

Habt einen wundervollen Sonntag!! 
Ich werde mich nun faul auf's Bett legen, Serien schauen, und Blogs nachlesen.
Und ihr?




Kommentare:

  1. Boah, wie super! Das wäre in der Form ja auch etwas für mich :)

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe kaiserschmarrn! soo lecker ♥

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück sind da keine Rosinen drin - das finde ich an Kaiserschmarrn nänlich immer ganz furchtbar;)
    Das Rezept hört sich super interessant an - ich versuch es mir mal zu merken und auch auszuprobieren:)!

    AntwortenLöschen
  4. oohh ja, das Ding mit den Sonntagen... was ist das nur?? Ich habe frei, kann ausschlafen, ja, machen was ich will (meistens) und trotzdem, dieses olle leere Gefühl, ist es vielleicht die Stille die alles umgibt ??? Aber mir gehts da wie dir, im Laufe der Woche ist das ganz vergessen und die Freude über das bevorstehende Wochenende ist wieder da ;-))

    AntwortenLöschen
  5. Sieht super lecker aus! Find es auch toll, dass das Rezept ohne Rosinen ist :D :)

    Derzeit kannst du auf unserem Blog einen von drei super schönen Schals von REPEAT cashmere im Wert von 59,95 € gewinnen: HIER erfährst du mehr.

    Ganz liebe Grüße,
    Annika von http://fashion-inspires.me/

    AntwortenLöschen