Sonntag, 24. Februar 2013

[Rezept] LowCarb Sushi


Ihr Lieben,

heute möchte ich euch mein Experiment zeigen, auf das ich mich schon seit Wochen gefreut habe. Und zwar handelt es sich um eine reislose Sushivariante.
Blumenkohl statt Reis. Ja, ich sehe schon eure vor Schreck geweiteten Augen, aber man schmeckt ihn kaum heraus. Im Vordergrund stehen, genau wie bei herkömmlichem Sushi, die Füllzutaten. 




Für 3 Personen haben wir Folgendes verwendet:

  • 10 Noriblätter
  •  1 Blumenkohl
  •  3 reife Avocados
  • die üblichen Verdächtigen wie: Lachs, Thunfisch, Karotten, Frischkäse, Omelette, Gurke, Avocado




Der Clou besteht darin, den Blumenkohl in der Küchenmaschine zu zerhexeln, etwa in Semmelbröselgröße. Danach vermengt man ihn mit dem Fruchtfleisch reifer Avocados, in unserem Falle zweieinhalb, abhängig von der Größe des Blumenkohls und der gewünschten Menge. Die Avocado gibt die nötige Bindung, die sonst der pappige Reis erfüllt. Wer will, schmeckt die Masse noch mit Zitrone oder Essig ab, und würzt sie nach Geschmack.




Füllen, rollen, kühlen, schneiden, mit Sojasauce und Wasabi [Liebe] verfeinern, und vor allem GENIEßEN!!

Die Zubereitung ist super fix, und vor allem geschmacklich hat mich das Sushi überzeugt. Suchtpotential!


Mittwoch, 13. Februar 2013

Projekt 13 // Februar


Ein Monat ist schon wieder rum. Wahnsinn, wie die Zeit manchmal nur so an einem vorbeifliegt. Noch mehr vermutlich, wenn man versucht für die Prüfungen zu lernen und so, außer für Uni und Sport, kaum das Haus verlässt. Für meinen Geldbeutel war dieser Monat eine recht erholsame Zeit. Der Gute weiß noch nichts vom angestauten Tatendrang und dem Gefühl von Befreitheit und Leichtigkeit, das mich momentan beflügelt (wie lange das wohl bleibt?). Ein gewisser Nachholbedarf besteht. Meine (Want)ToDo-Liste ist lang. Ein Friseurbesuch, gedankenloses Schlendern, der Großeinkauf im Teeladen...Ich genieße es!


Sonne, sei nicht schüchtern, zeig dich ruhig. Wenn du noch etwas Zeit brauchst, nimm sie dir. Aber sei dir sicher: wir warten hier auf dich ♥

Den Frühling, den mache ich mir solange selbst:



Freitag, 8. Februar 2013

+Size Design-Camp



Hallo, ihr Lieben! 

Ihr erinnert euch an meine Plus Size Wishlist? Angeregt durch Steffi wurde diese Aktion als Inspiration für ein Blogger-Event von Bonprix genutzt, das am 16. März in Hamburg stattfinden soll. Zwölf Plätze sind bereits vergeben (Darauf möchte ich nun hier erstmal nicht näher drauf eingehen. Vielleicht ist es einen Blogpost zu einem späteren Zeitpunkt wert..), und drei werden nun unter den teilnehmenden PlusSize-Bloggerinnen verlost. Siehe hier: Plus-Size Design-Camp
Da ich genau diese Aufgabe, wie ihr wisst, bereits auf Katrins "Plus Size Wish List"-Ruf hin ausgearbeitet habe, werde ich meinen Artikel an dieser Stelle noch einmal posten, da ich meine Liste in dieser Zusammensetzung immer noch genauso vertrete. Lediglich auf einen der 4 Punkte werde ich verzichten, da die Aufgabe nur 3 Wünsche fordert. Bitteschön:



  

 



... eine Aktion, die Katrin gerade in's Leben gerufen hat.
Und ich muss sagen: eine wunderbare Idee! Wie oft beschwert man sich über die Modeindustrie und wie ignorant sie ihren Weg geht, blind für die Größen >42 ? Doch produktiv ist dieses Gemeckere vermutlich eher nicht. Was also könnte die Lösung sein? Wünsche formulieren statt zu kritisieren!
Also: Los gehts...

Mein erster Wunsch mag euch vielleicht etwas eigenartig erscheinen: er heißt einfach nur "Trends". Was daran nun so innovativ sein soll? Na gar nichts. Aber eines verstehe ich nun wirklich nicht: Wer bitte denkt, dass dicke Frauen immer und immer wieder diese eine legendäre, langweilige, geradegeschnittene, musterlose Tunika tragen, geschweige denn schön und modern finden sollen? Warum macht man überhaupt einen Unterschied zwischen "Normalgröße" und Plus Size? Die Wünsche und Anforderungen sind doch (fast) die Gleichen. (Und ein Vermögen müssen sie auch nicht kosten. Tuen sie in der Normalabteilung ja schließlich auch nicht ;) ).
Spitze ist nun modern und ziert jedes Kleid? Dann her mit der Spitze!
Farbe der Saison? Bordeaux? Ja, dann lasst die Farbe rüberwachsen!
Farben-/Muster- und Textilmix? Klaro, sind wir dabei.
Ich denke, das Prinzip ist klar. Wir wollen gar nichts Außergewöhnliches. Wir wollen genau das, was auch schlanke Mädels unserer Altersklasse wollen. Nur eben eine Nummer größer.


Alle Fotos von www.asos.de





Zum nächsten Wunsch ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Shapewear, die nicht aussieht wie Omas Schlüppi von 1948. Sodass man keine Angst haben muss, auch mal unerwartet ausgepackt zu werden.  ;)
[auch Strumpfhosen, mit ausgefallenen Mustern, Schleifen etc, wären eine gute Idee!!]



Alle Fotos von http://www.simplyyours.co.uk/shop/





Überraschend, aber wahr: Auch dicke Frauen besitzen eine Taille. Und die will betont werden! Ich besitze keine 90-60-60 - Maße, möchte aber dennoch zeigen, was ich habe. Natürlich hat jede Frau eine andere Körperform und der einen passt der eine Schnitt besser, der zweiten ein anderer. Aber die Lösung dafür ist sicher nicht, eine Einheits-gerade-Sack-Form zu konzipieren, die alle dicken Frauen tragen können. Also ran an die Taille:
Alle Fotos von http://www.hm.com/de/






Drückt ihr mir die Däumchen? ♥

Dienstag, 5. Februar 2013

[Anziehend] Das ist spitze!


Es ist kein Geheimnis: Ich bin ein großer Spitzen-Fan. 
"Sowas von 2012!" oder total en vogue? Mir egal. Ich sehe Spitze, ich will Spitze. Noch träume ich von einem cremefarbenen Spitzenkleid. Und bis ich dieses Traumkleid gefunden habe, versuche ich die Sehnsucht einfach mit anderen Spitzenteilen zu kompensieren.

Auf der Seite von Navabi wurde ich diesbezüglich fündig. An dem Kleid finde ich besonders gut, dass es lange Ärmel besitzt; das findet man selten. Ich mag die transparente Optik, die sich von dem Rest des Kleids abhebt, und fühle mich dabei trotzdem angezogen.
Es war das erste Mal, dass ich bei Navabi bestellt habe. Was die Bestellung und die Kaufabwicklung angeht, bin ich zufrieden: schnell und unkompliziert. Bezüglich des Versands muss ich allerdings sagen, dass das Versprechen, binnen 1 Werktages zu verschicken, nicht eingehalten werden konnte. An einem Freitag hatte ich bestellt, erst am Donnerstag traf es ein.


Kleid - Navabi 
Gürtel - Primark
Stiefel - Rieker "Fenja"





Wer mich auf Twitter verfolgt weiß, dass ich sehr lange nach diesen Stiefeln gesucht habe. Ich habe sie bei einer Bekannten gesehen, und wollte sie nun auch haben. Sie haben ein gutes Profil und sind warm gefüttert, also perfekt für die vergangenen Wintertage. Als Schnapperle hatte sie sie im nächstgelegenen Schuhgeschäft erstanden. Ganz im Sinne von Murphy waren sie allerdings ausverkauft, als ich am nächsten Tag dort hin stiefelte (Wortspiel-Alarm). Holland in Not!!
Viele Schuhgeschäftbesuche und Online-Suchen später rief mich selbige Bekannte, die um meine Misere wusste, an, dass sie die Stiefel soeben in einem anderen Geschäft entdeckt hatte. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich besitze sie nun endlich. Da ist es auch egal, dass sie eine Nummer zu groß sind, weil es nun einmal die Letzten waren...ähem. 

Bis bald, ihr Lieben,
eure Schlotti



Vielen Dank an Navabi, dass sie mir das Kleid zu Verfügung gestellt haben.

Montag, 4. Februar 2013

Da muss sie durch..

Wie ihr schon bemerkt habt, habe ich mich in den letzten Tagen rar gemacht. Ich stecke mittendrin in der Lern- und folgenden Prüfungsphase und finde kaum Zeit, aber vor allem auch keinen freien Kopf, zum Bloggen. Wenn ich durch die erste Phase durch bin, melde ich mich in alter Frische zurück. So ist es zumindest geplant, denn meine "Semesterferien" werde ich mit Pflichtpraktika und eventuell einer zweiten Lernphase verbringen. Ich lese euch aber fleißig, und finde vielleicht auch hin und wieder mal Zeit, hier ein Wörtchen zu lassen. Bis dahin könnt ihr mich auch auf Twitter finden und lesen, und meine Bilder bei Instagram bestaunen, die sich momentan fast ausschließlich auf Soulfood und leckeren Power-Grüntee beschränken [klickediklick auf "Kontakt"].
Bis bald,
eure Schlotti ♥