Mittwoch, 7. August 2013

[Rezept] Zucchinipuffer


Die sauleckeren Puffer, die ich euch heute zeige, kenne ich praktisch schon mein ganzes Leben lang. Meine Schwester und ich gingen seinerzeit in einen Elterninitiativ-Kindergarten, in dem die Eltern in der Küche mitwirken mussten. Man kennt sie ja, die kleinen Stöpsel: "Ich mag abba kain Gemüüse. Das is ehklich." (Zu denen gehörte ich übrigens nicht, ich war schon immer ein Gemüsefan und weit davon entfernt in irgendeiner Weise "picky" zu sein). Tjaha, ... Gewieft wie sie ist, verarbeitete meine Mutter eine ganze Menge gesundes Grün in ihren berühmt berüchtigten Gemüsepuffern, die schnell zu einem der beliebtesten KiGa-Essen wurden. Die Kinder hatten vermutlich nicht den Hauch einer Ahnung, und hielten sie für die hier sehr beliebten Reibekuchen. ☺







Ihr braucht:

3 mittelgroße Zucchini
1 Kohlrabi
1 kleine Zwiebel
~ 80-100g gemahlene Mandeln
4-5 Eier
1 Hand voll geriebenen Parmesan
S/P
  1. Zucchini und Kohlrabi (nicht ganz) fein reiben, etwas salzen und 1 Stunde lang wässern lassen. In ein Sieb geben und zwischendurch immer mal wieder ausdrücken.
  2. Eier hinzufügen, ebenso Mandeln und kleingeraspelte Zwiebeln, Parmesan und S/P. Alles gut vermengen und eventuell noch Mandeln hinzufügen, wenn der Teig zu wässrig wird.
  3. Esslöffelweise in Öl ausbacken.
  4. Dazu passen wunderbar Kräuterquark und/oder Räucherlachs

Lasst es euch schmecken!


Ungefähre Werte für die gesamte Menge (viel!):
kcal = 1015   KH = 42,5g   F = 112,1g   E = 115,3   Sk = 0,7  (ohne Kräuterquak/Lachs, der das Ganze etwas aufwerten würde!)

Kommentare:

  1. Ich bin ja (noch) nicht so der Zucchini-Fan, aber die sehen so lecker aus, dass ich sie demnächst mit Sicherheit mal ausprobieren werde. Danke für's teilen. :)

    ♡ Mel xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich natürlich sehr freuen. Wenn sie dich als Zucchini-Verächter überzeugen könnten... :)

      LG, Schlotti

      Löschen
  2. Boh ey! Lecker! Du kochst mir aus der Seele :)
    Ich mag Zucchini total gerne!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen