Freitag, 8. Februar 2013

+Size Design-Camp



Hallo, ihr Lieben! 

Ihr erinnert euch an meine Plus Size Wishlist? Angeregt durch Steffi wurde diese Aktion als Inspiration für ein Blogger-Event von Bonprix genutzt, das am 16. März in Hamburg stattfinden soll. Zwölf Plätze sind bereits vergeben (Darauf möchte ich nun hier erstmal nicht näher drauf eingehen. Vielleicht ist es einen Blogpost zu einem späteren Zeitpunkt wert..), und drei werden nun unter den teilnehmenden PlusSize-Bloggerinnen verlost. Siehe hier: Plus-Size Design-Camp
Da ich genau diese Aufgabe, wie ihr wisst, bereits auf Katrins "Plus Size Wish List"-Ruf hin ausgearbeitet habe, werde ich meinen Artikel an dieser Stelle noch einmal posten, da ich meine Liste in dieser Zusammensetzung immer noch genauso vertrete. Lediglich auf einen der 4 Punkte werde ich verzichten, da die Aufgabe nur 3 Wünsche fordert. Bitteschön:



  

 



... eine Aktion, die Katrin gerade in's Leben gerufen hat.
Und ich muss sagen: eine wunderbare Idee! Wie oft beschwert man sich über die Modeindustrie und wie ignorant sie ihren Weg geht, blind für die Größen >42 ? Doch produktiv ist dieses Gemeckere vermutlich eher nicht. Was also könnte die Lösung sein? Wünsche formulieren statt zu kritisieren!
Also: Los gehts...

Mein erster Wunsch mag euch vielleicht etwas eigenartig erscheinen: er heißt einfach nur "Trends". Was daran nun so innovativ sein soll? Na gar nichts. Aber eines verstehe ich nun wirklich nicht: Wer bitte denkt, dass dicke Frauen immer und immer wieder diese eine legendäre, langweilige, geradegeschnittene, musterlose Tunika tragen, geschweige denn schön und modern finden sollen? Warum macht man überhaupt einen Unterschied zwischen "Normalgröße" und Plus Size? Die Wünsche und Anforderungen sind doch (fast) die Gleichen. (Und ein Vermögen müssen sie auch nicht kosten. Tuen sie in der Normalabteilung ja schließlich auch nicht ;) ).
Spitze ist nun modern und ziert jedes Kleid? Dann her mit der Spitze!
Farbe der Saison? Bordeaux? Ja, dann lasst die Farbe rüberwachsen!
Farben-/Muster- und Textilmix? Klaro, sind wir dabei.
Ich denke, das Prinzip ist klar. Wir wollen gar nichts Außergewöhnliches. Wir wollen genau das, was auch schlanke Mädels unserer Altersklasse wollen. Nur eben eine Nummer größer.


Alle Fotos von www.asos.de





Zum nächsten Wunsch ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Shapewear, die nicht aussieht wie Omas Schlüppi von 1948. Sodass man keine Angst haben muss, auch mal unerwartet ausgepackt zu werden.  ;)
[auch Strumpfhosen, mit ausgefallenen Mustern, Schleifen etc, wären eine gute Idee!!]



Alle Fotos von http://www.simplyyours.co.uk/shop/





Überraschend, aber wahr: Auch dicke Frauen besitzen eine Taille. Und die will betont werden! Ich besitze keine 90-60-60 - Maße, möchte aber dennoch zeigen, was ich habe. Natürlich hat jede Frau eine andere Körperform und der einen passt der eine Schnitt besser, der zweiten ein anderer. Aber die Lösung dafür ist sicher nicht, eine Einheits-gerade-Sack-Form zu konzipieren, die alle dicken Frauen tragen können. Also ran an die Taille:
Alle Fotos von http://www.hm.com/de/






Drückt ihr mir die Däumchen? ♥

Kommentare:

  1. Find ich immer noch sehr, sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  2. ich drück dir sooooo sehr die daumen. würde mich freuen wenn du dabei bist <3

    AntwortenLöschen
  3. ich drück dir auch ganz fest die Daumen!

    AntwortenLöschen
  4. *angestrengter blick* - ich drücke! :D

    AntwortenLöschen
  5. Sind gedrückt!
    Deine Wishlist finde ich prima - sehr nachvollziehbar.
    Bei den Trends hinken wir Moppels ja oft hinterher, weil die entsprechenden Hersteller offenbar immer erst im Vorjahr abgucken müssen, was da modern war.
    Und was Muster und Farben angeht... örks!
    Im Dezember habe ich auf einem Markt eine sehr nette (spindeldürre) Designerin mit recht ausgefallen Stücken kennen gelernt. Nicht alles von ihr hat mir gefallen (ehrlich gesagt hat mich ihr Tages-Outfit an einen rot-weiß angepinstelten Kölner Dom erinnert...), aber es waren ein paar nette (aber für mich zu kleine) Sachen dabei.
    Sie fängt also an zu wühlen und zieht mit den Worten "hier habe ich was schickes in deiner Größe" ein royalblau-khakifarbenes Jersey-Shirt mit Eiffelturm-Blätterwald-Muster hervor.
    Ich habe ihr dann mal erzählt, wie unverstanden ich mich von den Modemachern fühle, die immer meinen, ich müsse in gräßlichen Farben und Riesen-Mustern durch die Weltgeschichte laufen.
    Dazu ihr verzweifelter Kommentar: "...ach, aber ich dachte, das Muster kaschiert die Problemzonen so schön".
    Vielleicht ist das Problem einfach, dass solche Mode auch nicht immer von Leuten gemacht wird, die sich mit dem Thema auskennen..!

    Liebe Grüße von
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oaah, so schlimm. Genau solch eine Situation ist das Paradebeispiel dafür, wie es NICHT laufen sollte. All diese scheußlichen Blumenranken-KomischeSchriftzüge-Tarn-Klamotten. Heieieieiei.
      Ich befürchte, dass in solch einem Designteam nicht einmal eine dicke Frau vertreten ist. Die wüssten nämlich, dass das ganz großer Kokolores ist! Ich finde, das sollte Pflicht sein ;)

      Löschen
  6. Drücke dir die Daumen! :)
    Bin auch Plus-Size Bloggerin :)

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen