Freitag, 21. Dezember 2012

Weihnachtsrituale


Drei Tage noch, dann ist Heiligabend.
Wobei wir auch direkt schon beim Thema sind.
Und zwar würde mich tierisch interessieren, wie ihr so den Heiligabend, und auch die Feiertage, verbringt. Ich find das ein ganz spannendes Thema! Jede Familie, jeder Person hat so seine eigenen Rituale. Vielleicht schon seit der Kindheit, vielleicht ganz Neue. Manche feiern regelmäßig im Kreise der Familie, manche haben sich vielleicht eine eigene kleine Familie aufgebaut und entwickeln nun ihre eigenen Rituale. Manche Traditionen und Rituale werden vielleicht gar nicht als solche erkannt, da sie schon so in Fleisch und Blut übergegangen sind.
Habt ihr einen Baum oder seid ihr Baum-Verächter?
Was gibt es bei euch als 'Festmahl'? Gab es das schon immer?
Geht ihr in die Kirche?
Bescherung: vor oder nach dem Essen?
Wie ist überhaupt euer zeitlicher Ablauf?
...

Vielleicht geht es euch anders, aber ich find das richtig spannend. 



Ein paar Schlotti'sche Weihnachtsfakten:
  • Den Weihnachtsbaum kaufen wir relativ spät, oft erst am 23.. Dieses Jahr haben wir ihn "schon" am 20. besorgt.
  • Geschmückt wird er aber erst am 24. morgens. Früher als Kind fand ich das ein bisschen blöd. Es lag nämlich eher dadran, dass erst dann die ganze Familie Zeit hatte.  Inzwischen finde ich es toll und empfinde es als eigenständiges Ritual. Den Baum schon vorher schmücken? Kommt mir gar nicht in die Tüte!
  • An unseren Baum kommen keine Lichterketten und keine 0815-Kugeln. Ihn schmücken echte Kerzen, Weihnachtsschmuck in verschiedensten Formen und Farben und ein selbstgemachter Weihnachtsengel  (wenn ihr wollt, reiche ich vielleicht ein Foto nach?)
  • Apropos Weihnachtsengel: Einen hat meine Schwester damals im Kindergarten gebastelt, und einen ich. Meistens entscheiden wir uns für meinen, was jedes Jahr auf's neue für Gesprächsstoff sorgt :)
  • Nachdem wir den Baum morgens geschmückt haben, heißt es warten, warten, warten, etwas spielen, Weihnachtsmusik hören, bis ENDLICH Heiligabendabend ist. Kommt euch die Zeit an dem Tag auch immer so lang vor?
  • Nicht immer, aber oft:  Fleischfondue mit diversesten Dips und Beilagen. Wie bei Raclette auch mal über den Hunger hinaus ;)
  • Jedes Jahr die gleiche Frage: Bescherung vor dem Essen oder danach? Ich bin für danach, meine Schwester für davor.
  • Ich liebe es, andere Leute zu beschenken und zu sehen, wie sie sich freuen. Wenn ich selbst Geschenke auspacken soll, finde ich das eher unangenehm


Ich würde mich total freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren -oder vielleicht sogar auf eurem eigenen Blog- berichtet, wie IHR Weihnachten feiert.

Ich bin gespannt!



Kommentare:

  1. also wir sind so ab 14 uhr bei meinen eltern (mama kommt aus dem nachtdienst, sonst wären wir schon zum mittag da), dann gibts kaffee&kuchen. ich back dafür ne red velvet torte und anschließend bescherung. meine mama hält es nicht länger aus ^^ als wir früher weihnachten bei meiner oma verbrachten war bescherung nach der kirche. zum abendessen gibts bei meinen eltern immer kartoffelsalt und würstchen. wir bringen noch ne käseplatte und schwedisches fingerfood mit lachs und kaviar als überraschung mit.

    da wir dieses jahr durch den nachtdienst von mama heiligabend zu haus sind, nutze ich die chance und bekoche uns mit einem festtagsmenü :D

    am 1. weihnachtsfeiertag fahren wir zu oma und am 2. sind wir nochmal bei meinen eltern.
    es wird gemütlich :D da die schwester von meinem mann dieses jahr mit ihrem mann und kindern nach österreich fahren in den urlaub fahren wir seit langem mal nicht weihnachten quer durch deutschland

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es total interessant das von anderen zu erfahren, also schreibe ich auch mal :)

    Unseren Baum sucht meist meine Mama eine Woche vorher aus. Sie mag die krummen und groooßen am liebsten mit ganz vielen Zapfen daran. Wir haben auch immer so ein stupfiges Ding... Geschmückt wird er bei uns am 23. abends. Früher haben das meine Eltern alleine gemacht und wir durften danach einen Blick über die gebastelte Pappwand im Wohnzimmer unserer alten Wohnung werfen - was immer total aufregend war. Ich weiß gar nicht mehr ab wann wir dann helfen durften. Bevor es losgeht stoßen wir immer mit einem Glas Sekt an. Unser Schmuck ist hauptsächlich Rot. Meine Mama hat vor ein paar Jahren angefangen Figuren zu sammeln. Inzwischen tänzeln bei uns Weihnachtsmänner, Nussknacker und Alice aus dem Wunderland an den Ästen. 'Aufgefüllt' wird dann mit roten Kugeln. Was für mich auch IMMER sein muss sind die echten Kerzen! Aber damit der Baum auch ohne Kerzen leuchtet bekommt er noch eine Lichterkette mit kleinen Lichtern.

    Am 24. gibt es bei uns manchmal noch ein paar Sachen die wir irgendwo abholen müssen und die Geschenke an Freunde werden verteilt. Ich finde das immer so toll weil man dann die Weihnachtsbäume der anderen anschauen kann.
    Ab 16 Uhr kehrt bei uns zu Hause dann Ruhe ein. Man trinkt noch einen gemütlichen Kaffee oder Tee mit Plätzchen, legt sich kurz noch aufs Sofa, geht duschen und hübscht sich dann auf.
    Früher habe ich mir immer sehnlichst gewünscht dass wir zuerst Bescherung machen und dann Essen - damit werde ich heute mit 23 noch aufgezogen! Dieses Jahr hätten wir es fast so gemacht, was ich inzwischen aber gar nicht mehr will! Um 19 Uhr gibt es dann Essen. Die Tradition mit dem Salzfleisch mit Kartoffelsalat und Brot kommt von der Familie meines Papas. Ich fände es toll es jedes Jahr abwechselnd zu machen um auch mal ein eigenes Menü zusammen zu stellen, aber dagegen wehren sich meine große Schwester und mein Papa.
    Dafür darf ich mir jedes Jahr eine Vorspeise und einen Nachtisch aussuchen. Nach der Hauptspeise verschwindet dann mein Papa ins Wohnzimmer, macht die Kerzen am Baum an und legt die Weihnachtsschallplatte auf, die ich morgens schon rausgesucht hab. Die gehört zu meinen absoluten Kindheitserinnerungen und muss auch immer sein, egal wie alt ich bin - sie beginnt mit Glockenläuten. Dann kommt der Rest der Familie ins Wohnzimmer und wir drücken uns alle erst mal und wünschen uns frohe Weihnachten. Meist beginnen meine Schwester und ich mit den Geschenken für meine Eltern und dann dürfen wir auspacken - da geht es mir aber wie dir, das ist mir unangenehm. Die Gesichter von den Beschenkten sind aber immer unbezahlbar und ich versuche auch immer kreativ zu sein und keine 0815 Geschenke zu verschenken. Seit 6 Jahren ist es bei uns wieder fast wie mit einem Kleinkind. Unser Hund fährt total auf Päckchen ab und rupft sie gerne alleine auf :) da ist es immer eine Freude ihn so in Action zu sehen.
    Wenn alle beschenkt wurden gibt es dann noch Nachtisch im Wohnzimmer. Dieses Jahr sind meine Tante und ihre Familie bei meinen Großeltern die direkt neben uns wohnen. Nach der Bescherung werden wir zu ihnen rübergehen und noch einen gemütlichen Abend mit ihnen genießen.

    Am ersten Feiertag kommen Nachmittags der Cousin von meinem Papa und seine Lebensgefährtin, meine Tante mit Familie und meine Großeltern zum Gansessen zu uns.

    Der zweite Feiertag gehört dann nur uns 4 bzw. 5 und das genießen wir auch. Abends sitzen wir vor dem Baum und schauen Fernseh und es gibt Resteessen von den letzten zwei Tagen :)

    Wow, ist jetzt ganz schön lang geworden, aber irgendwie auch schön das ganze mal geschrieben zu haben. Bin schon gespannt auf die anderen Kommentare.

    veratheresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es wahnsinnig schön,dass du dir so viel Mühe gemacht und mir diesen langen Kommentar geschrieben hast! ♥

      Was für schöne Traditionen!!

      Eine bestimmte Weihnachts-CD gibt es bei uns auch. Die und keine Andere. Wir haben sie irgendwann mal geschenkt bekommen und seitdem wird sie rund um Weihnachten bei uns rauf und runter gehört.

      Siehst du, das ist genau, wie ich mir das gedacht habe. Ein fröhlicher Austausch, bei dem einem auch immer selbst wieder kleine Anekdötchen und Gedanken einfallen.
      Hach, schön!

      Löschen
  3. Ich Feier zwar kein Weihnachten, aber es mach Spaß zu lesen, welche Traditionen gepflegt werden :-)

    AntwortenLöschen
  4. Früher waren wir nachmittags immer erst bei meinem Oknel und meiner Tante, sind dann nachhause und mussten unten bei Oma&Opa warten bis das Christkind da war...da haben ich und mn Bruder dann mit Ur-Oma Romy gespielt :D Danach sind alle hoch es gab Bescheerung und danach Essen.

    Inzwischen kommen Oma und Opa immr zum Ess hoch so gegen 6 und dann machen wir gewürfelte Bescherung so das jeder nach einander Geschenk quspacken muss. Unser Baum wird immer, je nach Zeit, 1-3 Tage vorher gescmückt, mit Freunden von meinen Eltern zusammen, dazu gibts Feurzangenbowle und was leckeres zu Essen :)

    AntwortenLöschen