Mittwoch, 19. September 2012

Schwedische Schokoküchlein





... namens Kladdkaka,
liebevoll auch Kladdi genannt

  
Die Teile sind so saulecker! Wenige Zutaten, einfach zu machen, im Nu fertig und schön anzusehen. Garniert mit einem Klecks (oder begraben unter?) Schlagsahne ein Traum.

Rezepte dafür gibt es viele im Netz, sucht einfach mal nach "Kladdkaka". Meines stammt allerdings von der lchf-Seite .
Dazu braucht man:

100g Butter
100g 85%-ige Schoki
2 Eier
evtl. 1-2 EL Backkakao

Butter und Schoki schmelze ich im Wasserbad, schlage solange die Eier (+Kakao) schaumig und lasse den Backofen auf 180-200°C Umluft vorheizen.
Beide Massen vorsichtig miteinander vermengen und ab in's Förmchen!
5-7min darf Kladdi im Ofen bleiben, dann geht's wieder an die frische Luft.







Ich mache sie meistens als Muffins, aber man kann genauso gut eine Springform verwenden. Das Charakteristische: Der Teig sollte innen noch fast flüssig, schön "klätschig", sein.







... was mir hier bei diesem Exemplar nicht perfekt gelungen ist.
Da ist 1min mehr im Backofen schon ausschlaggebend.
Und um die Konsistenz zu perfektionieren, NATÜRLICH nur deshalb, muss ich sie wohl jetzt leider öfter backen. :D








Kommentare:

  1. Lecker... ich muss auch mal wieder welche backen.

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Om nom nom. Noch so eine leckere schnelle Idee, hört sich sehr nach meinem Geschack an.

    AntwortenLöschen