Sonntag, 30. Dezember 2012

Bevor es losgeht...



                   ... , nämlich morgen Mittag nach Paris, möchte ich euch von Herzen einen
                            guten Rutsch ins neue Jahr 2013
wünschen! Ein Jahr, das euch hoffentlich das bringt, was ihr euch wünscht. 
Neue Hoffnung, neues Licht, neue Freude, neue Wege zum Ziel, neue Liebe, neue Gedanken. 

Ich möchte gar nicht lang schnacken. Kommt gut rüber, bleibt gesund. 
Wir "sehen" uns im neuen Jahr wieder. 
Seid gedrückt!!




Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!





Frohe Weihnachten! 

...das wünsche ich euch, meine Lieben!

Habt ein paar schöne, entspannte, leckere,
harmonische, .. einfach wundertolle Tage!

Wir lesen uns, bis ganz bald ♥






Freitag, 21. Dezember 2012

Weihnachtsrituale


Drei Tage noch, dann ist Heiligabend.
Wobei wir auch direkt schon beim Thema sind.
Und zwar würde mich tierisch interessieren, wie ihr so den Heiligabend, und auch die Feiertage, verbringt. Ich find das ein ganz spannendes Thema! Jede Familie, jeder Person hat so seine eigenen Rituale. Vielleicht schon seit der Kindheit, vielleicht ganz Neue. Manche feiern regelmäßig im Kreise der Familie, manche haben sich vielleicht eine eigene kleine Familie aufgebaut und entwickeln nun ihre eigenen Rituale. Manche Traditionen und Rituale werden vielleicht gar nicht als solche erkannt, da sie schon so in Fleisch und Blut übergegangen sind.
Habt ihr einen Baum oder seid ihr Baum-Verächter?
Was gibt es bei euch als 'Festmahl'? Gab es das schon immer?
Geht ihr in die Kirche?
Bescherung: vor oder nach dem Essen?
Wie ist überhaupt euer zeitlicher Ablauf?
...

Vielleicht geht es euch anders, aber ich find das richtig spannend. 



Ein paar Schlotti'sche Weihnachtsfakten:
  • Den Weihnachtsbaum kaufen wir relativ spät, oft erst am 23.. Dieses Jahr haben wir ihn "schon" am 20. besorgt.
  • Geschmückt wird er aber erst am 24. morgens. Früher als Kind fand ich das ein bisschen blöd. Es lag nämlich eher dadran, dass erst dann die ganze Familie Zeit hatte.  Inzwischen finde ich es toll und empfinde es als eigenständiges Ritual. Den Baum schon vorher schmücken? Kommt mir gar nicht in die Tüte!
  • An unseren Baum kommen keine Lichterketten und keine 0815-Kugeln. Ihn schmücken echte Kerzen, Weihnachtsschmuck in verschiedensten Formen und Farben und ein selbstgemachter Weihnachtsengel  (wenn ihr wollt, reiche ich vielleicht ein Foto nach?)
  • Apropos Weihnachtsengel: Einen hat meine Schwester damals im Kindergarten gebastelt, und einen ich. Meistens entscheiden wir uns für meinen, was jedes Jahr auf's neue für Gesprächsstoff sorgt :)
  • Nachdem wir den Baum morgens geschmückt haben, heißt es warten, warten, warten, etwas spielen, Weihnachtsmusik hören, bis ENDLICH Heiligabendabend ist. Kommt euch die Zeit an dem Tag auch immer so lang vor?
  • Nicht immer, aber oft:  Fleischfondue mit diversesten Dips und Beilagen. Wie bei Raclette auch mal über den Hunger hinaus ;)
  • Jedes Jahr die gleiche Frage: Bescherung vor dem Essen oder danach? Ich bin für danach, meine Schwester für davor.
  • Ich liebe es, andere Leute zu beschenken und zu sehen, wie sie sich freuen. Wenn ich selbst Geschenke auspacken soll, finde ich das eher unangenehm


Ich würde mich total freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren -oder vielleicht sogar auf eurem eigenen Blog- berichtet, wie IHR Weihnachten feiert.

Ich bin gespannt!



Dienstag, 18. Dezember 2012

Midnight in Paris

Paris, je t'aime..., n'est-ce pas? 

Spontan, nach einigen Schwierigkeiten, in Vorfreude und mit Bammel, hechtend, euphorisch, aber sowas von knapp, dem Beispiel Abertausender folgend, aufgeregt, die Sprache kaum noch beherrschend, schlotti-typisch chaotisch, auf den allerallerALLERletzten Drücker, mit einem Lächeln auf dem Gesicht, ...


...WERDE ICH SILVESTER allem Anschein nach IN PARIS VERBRINGEN   ♥

Trotz Silvestermuffelei, DAS kann ich mir einfach nicht entgehen lassen! 
Wir, eine Freundin und ich, fahren dort einen Freund besuchen, der gerade ein Auslandsjahr in Paris macht.
Ich werde nur 3 Nächte beziehungsweise 2 volle (ich weiß nicht, inwiefern man den 1. Januar als vollen Tag zählen kann) Tage bleiben, danach habe ich noch einige Prüfungen zu meistern, aber immerhin. Wie oft hat man schon die Möglichkeit? 

Die Tickets noch zu bekommen war das reinste Abenteuer, das könnt ihr mir glauben. Schonmal versucht 2 Wochen vor Silvester einen Zug nach Paris zu buchen? Ne? Dann lasst es auch bitte bleiben, ist besser für's Herz. Das Gespräch lief abgekürzt ungefähr folgendermaßen ab:
 

"Ich würde gerne eine Hin- und Rückfahrt nach/von Paris buchen"
"Wann denn?"
"am 30."

"Diesen Monat? *räusper"
"Jaja, im Dezember"

"Und die Rückfahrt?"
"Am 3.1."

* DB-Mitarbeiter schaut in seinem schlauen (?) und vor allem nervenfressend langsamen Computer nach*
"Ne, am 30. ist schon alles voll"
"Und am 29. oder 31.? *HerzRutschtInDieHose*"
"*guckt* .. Ne, auch nicht"
" Und ab Stadt XY?"

" *schaut nach* ... Ne, leider nicht"
" Kann man da denn gar nichts machen?"
" Sie wollen ja wohl kaum am 31. abends fahren, oder??!"

" Ähm..doch, Sie können ja einfach mal nachschauen"


Und die Moral von der Geschicht':   Abfahrt um 16:42Uhr und Ankuft um 19:59 am 31.12.2012     :D
Uiuiuiuiuiuiui, das wird was! Wie das logistisch zu bewältigen ist, muss ich noch schauen. Aber hey!, ich hab Tickets! Und das Ganze für sage und schreibe ..... *tadaaaaaaa* NULL EURO....    Hö? 
Jo! VÖLLIG UMSONST.  
Naja gut, so ganz ganz wirklich stimmt das nicht. Man muss nur mal 2 Jahre lang 1 Mal im Monat 600km Hin und wieder Zurück mit der Bahn pendeln, schon hat man genug Punkte gesammelt, um 1,5 Mal "umsonst" nach Paris zu fahren. Noch ein Grund mehr, es einfach zu tun! 


Paris, beim ersten Mal hast du dich nicht von deiner besten Seite gezeigt, überzeuge mich von dem Gegenteil, fahr all deine Geschütze auf, und ich gebe dir die Chance, mich diesmal in dich zu verlieben! ♥




 


Sonntag, 16. Dezember 2012

Anziehend - Weihnachtsoutfit


HoHoHo!

Heute, Kinder, wird's was geben. Nämlich meine Interpretation des Weihnachtsoutfits.
Gemeinsam -das heißt die anderen Bloggermädels (siehe unten) und ich- wollten wir euch unsere Idee für den Weihnachtsabend präsentieren.

Zuerst war dieses Outfit nur eine "schnelle Idee"  -irgendetwas aus dem Schrank, das zu Weihnachten passt- , aber nachher gefiel es mir doch so gut, dass ich es nun zu meinem tatsächlichen Heiligabend-Outfit auserkoren habe.

Etwas in zeitlicher Not schoss ich die Fotos donnerstags für Sonntag (9.12.). Da Steffi aber zu dem Zeitpunkt krank war, verschoben wir das Veröffentlichungsdatum um eine Woche.
Die Fotos hatte ich nun aber schon gemacht.
Bedauerlich:
An besagtem Tag schien wundervoll die Sonne. Ist das bedauerlich? Nö.
Bedauerlich ist, dass es einen Tag später wie Bolle schneite und das ja nun wirklich besser zum Weihnachtsoutfit gepasst hätte. So ein Bockmist aber auch :D Nun müsst ihr euch mit herbstlichem Grün zufrieden geben und könnt euch einfach eine weiße Pracht um mich herum denken. Trotzdem fuchst es mich ein bisschen :)





Pulli:  Primark
Top: H&M basics
Rock: H&M basics
Strumpfhose: Primark (aktuell)
Schuhe: Deichmann (glaub ich?)
Kette: Bij.ou Brigitte









 Irgendwie habe ich mich total in diese Kette verguckt.
Ich habe sie zusätzlich als Brosche, die nun ständiger Begleiter meines Mantels ist. Und ich wünschte, es gäbe sie sogar auch als Ohrringe. ;)

EDIT: Es gibt sie. Und ich hab sie nun auch.


 




 Ich hatte die Strumpfhose zum ersten Mal an und finde sie toll! Sie ist nur leider nicht soooo flexibel, sprich: ist an den Oberschenkeln ein klein wenig stramm und hängt ein bisschen tief im Schritt. Aber das war mir egal. Wer schön sein will, muss leiden :D







Auf folgenden Fotos kann man mein Augenmakeup etwas besser erkennen.
Es besteht eigentlich nur aus 2 verschiedenen Farben, einem schimmernden Gold aus der Zoeva Nude Shimmer Palette und aus einem schimmernd/metallic Rostrot -ich finde ähnlich wie Cranberry von MAC- aus der 120er Palette (dank Schwesterherz) + Lidstrich mit einem schwarzen Lidschatten.







Nach getaner Foto-und--Blog-Arbeit erstmal auf die Heizung flätzen









                                 Weitere Weihnachtsoutfits findet ihr bei diesen hübschen Ladies:

Steffi von conservatory-girl
Amélie von beauté plantureuse
Frollein Morchen von Morchens Welt
Mia von InFatStyle




Freitag, 7. Dezember 2012

Ungeduldig.



Schon gemein, wenn ich gestern ein Weihnachtsoutfit für euch geschossen habe, und es erst am 16.12. präsentieren darf.

Was mich dabei selbst ein wenig fuchst: Gestern strahlender Winter-Sonnenschein, per se ja eine super Sache. Nicht aber wenn es einen Tag später schneit als gäb's kein Morgen mehr. Weihnachtsoutfit + Schnee wären da eine runde Sache gewesen.

Egal, kann man nicht mehr ändern. Spaß hatte ich mit dem Schnee trotzdem. Ausgiebigst bin ich wie ein kleines Kind durch den Garten gerannt, hab den Hund gejagt; sie geärgert, indem ich Schneebälle geworfen habe, die sie fälschlicherweise für normale Bälle hielt und nicht mehr wiederfand; einen Schneeengel gemacht, meine Schwester abgeworfen, ...
Ich verschweige nun einfach mal gnädigst, dass ich 40 Minuten auf meinen vermaledeiten Bus warten musste und mir dabei sämtliche Körperteile abfror, ja?




Stellvertretend für heute ein Bild von letztem Jahr. Das Foto ist zeitlos, denn diese Szene spielt sich jedes jahr so ab, sofern es Schnee gibt.   :D



Montag, 3. Dezember 2012

Anziehend - Im Elfenwald




Seid gegrüßt!

Anlässlich Melanies Geburtstagsfeier, die unter dem Motto der "Fabelwesen & Sagengestalten" stand, verwandelte ich mich am Samstag von der euch bekannten Schlotti in eine Waldelfe.
Die dazu nötigen spitzen Öhrchen hatte ich bereits eine Woche vorher im Internet geordert. Mit ihrer Qualität war ich durchaus zufrieden. Wenn man aber die Perfektion anstrebt, den Übergang zwischen Menschohr und Elfenohr so echt wie möglich zu gestalten, muss man vermutlich doch auf Theaterschminke oder Modelliermasse zurückgreifen. Da mir das aber zu aufwendig war und auch zeitlich nicht mehr machbar, gab ich mich mit einem nicht allzu perfekten Übergang zufrieden.
Dazu zauberte ich ein grünes & leicht rosa angehauchtes (leider irgendwie verschluckt von dem Grün) Augenmakeup, passend zu dem Maxi-Kleid - das ich übrigens noch abstecken musste, weil es mir LEIDER *hüstel* viel zu groß geworden war -. Blätterkette und Blätterring angezogen und -gesteckt, bereit für die mystische Geburtstagsfeier.

Melanie hat sich mit ihrem Outfit mal wieder selbst übertroffen. Ich hoffe, dass ihr dieses Kunstwerk bald auf ihrem eigenen Blog bewundern könnt.







Bei der Vorbereitung







Handyfoto






Sonntag, 2. Dezember 2012

Geschenkidee - Schokolollies



Hallöchen, ihr Lieben da draußen.

Gestern feierte Melanie ihren Geburtstag nach, und ich möchte euch nun zeigen, was sie von mir bekam.





Eine schöne Tasse (ich war ja versucht, sie mir auch zu kaufen) mit passendem Muster zu den selbstgemachten Schokolollies. Und zwar habe ich diese in Silikonpralinenförmchen von Tchibo hergestellt. Meine Schokolollies gab es in 4 verschiedenen Ausführungen. Ursprünglich waren es mal 5, aber der eine mit der versteckten Walnuss wanderte wie von Zauberhand in mein verfressenes Mündchen. :D  
♥  Kokos

♥  Mandelkaramell

♥  Schokoduo

♥  "Schokolatius"  -  Schoko mit Spekulatiusstückchen











Und obendrauf bekam sie mein Mützenstrickprojekt Nummer 2.
Bald könnte ich damit in Produktion gehen ;)  





Bilder der Geburtstagsparty folgen wahrscheinlich in Kürze.


Ich wünsche euch noch einen schönen 1. Advent, 
mit einer schönen Tasse Tee beim Kerzenschein.

Donnerstag, 22. November 2012

Beebie ..




 ... mützchen


Innerhalb von 2 Abenden im Schnellverfahren gestrickt, für eine schwangere Freundin. Dafür, dass ich so ein Strick-Loser bin, bin ich ganz schön stolz auf mich.
Dennoch: Ein Königreich für ein wenig Autodidaktismus!


Ich hoffe, das Mützchen passt und ich werde es einmal live und angezogen erleben können.









Passende Socken hatte meine Mutter vorher gestrickt, denn das ist mir echt (noch) viel zu hoch! 





Strickt ihr?
Wo habt ihr es gelernt?
Was strickt ihr? 



Sonntag, 18. November 2012

Plus Size Wish List









         ... eine Aktion, die Katrin gerade in's Leben gerufen hat.
         Und ich muss sagen: eine wunderbare Idee! Wie oft be-
         schwert man sich über die Modeindustrie und wie ignorant
         sie ihren Weg geht, blind für die Größen >42 ? Doch pro-
         duktiv ist dieses Gemeckere vermutlich eher nicht. Was
         also könnte die Lösung sein?
         Wünsche formulieren statt zu kritisieren!
         Also: Los gehts..




Mein erster Wunsch mag euch vielleicht etwas eigenartig erscheinen: er heißt einfach nur "Trends". Was daran nun so innovativ sein soll? Na gar nichts. Aber eines verstehe ich nun wirklich nicht: Wer bitte denkt, dass dicke Frauen immer und immer wieder diese eine legendäre, langweilige, geradegeschnittene, musterlose Tunika tragen, geschweige denn schön und modern finden sollen? Warum macht man überhaupt einen Unterschied zwischen "Normalgröße" und Plus Size? Die Wünsche und Anforderungen sind doch (fast) die Gleichen. (Und ein Vermögen müssen sie auch nicht kosten. Tuen sie in der Normalabteilung ja schließlich auch nicht ;) ).
Spitze ist nun modern und ziert jedes Kleid? Dann her mit der Spitze!
Farbe der Saison? Bordeaux? Ja, dann lasst die Farbe rüberwachsen!
Farben-/Muster- und Textilmix? Klaro, sind wir dabei.
Ich denke, das Prinzip ist klar. Wir wollen gar nichts Außergewöhnliches. Wir wollen genau das, was auch schlanke Mädels unserer Altersklasse wollen. Nur eben eine Nummer größer.


Alle Fotos von www.asos.de





Wunsch Nummer 2, genauso einfach. Schlicht und ergreifend: Basics.
Leggings, Tops, Kleider, Röcke, Pullis, Cardigans. Zum Drunterziehen, zum Drüberziehen, zum Kombinieren. Mit Stretch, ohne Stretch. In mint, grau, blau, bordeaux, lila, schwarz, weiß, quietschgelb, bunt, gestreift, gepunktet, egal. Passend und bezahlbar.


Alles Fotos von http://www.hm.com/de/







Zum nächsten Wunsch ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Shapewear, die nicht aussieht wie Omas Schlüppi von 1948. Sodass man keine Angst haben muss, auch mal unerwartet ausgepackt zu werden.  ;) 


Alle Fotos von http://www.simplyyours.co.uk/shop/






Überraschend, aber wahr: Auch dicke Frauen besitzen eine Taille. Und die will betont werden! Ich besitze keine 90-60-60 - Maße, möchte aber dennoch zeigen, was ich habe. Natürlich hat jede Frau eine andere Körperform und der einen passt der eine Schnitt besser, der zweiten ein anderer. Aber die Lösung dafür ist sicher nicht, eine Einheits-gerade-Sack-Form zu konzipieren, die alle dicken Frauen tragen können. Also ran an die Taille:


Alle Fotos von http://www.hm.com/de/




Mal sehen, was diese Aktion für Wellen schlägt :)



Mittwoch, 14. November 2012

Herbstspaziergang


Ihr Lieben,

ich werde euch momentan einfach nicht gerecht. Null Zeit, aber auch wirklich Null, Zero, so gar nicht.
Aufgrund mangelnder Zeit gibt es auch wirklich wenig, über das man so bloggen könnte.
Und ich mag nicht bloggen, nur des Bloggens wegen. Der Inhalt ist nicht ganz irrelevant ;-)

Statt Überbrückungsmusik (kennt'a?) präsentiere ich euch nun aber dennoch ein paar Überbrückungsbilder
Und zwar, wie der Titel schon sagt, von meinem heutigen Herbstspaziergang. Zur Abwechslung hatte ich mal etwas später Uni und bei diesem wunderbaren Wetter musste ich einfach raus an die frische Luft. Muddi und Hund geschnappt und ab nach draußen, Sonne tanken (Amélie, du verstehst mich!)

Genug der Worte, ich lasse Bilder sprechen:

































Liebe Sonne, es wär so schön, wenn du noch etwas bliebest





Samstag, 27. Oktober 2012

Mädelstag 2.0 - vom Kennenlernen und sich Liebgewinnen




Mia  /  Katha  /  Ich  /  Amélie  /  Katrin  /  Isa



Fünf wunderbare Frauen, die ich letzten Samstag kennenlernen durfte!


Als letzte dieses Sechser-Gespanns (es tut mir Leid, aber die Uniwoche ließ es einfach nicht anders zu) , werde ich euch nun ein bisschen davon erzählen.


Bereits etwas über einen Monat vorher sponnen wir so unsere Ideen vor uns hin, beseelt von dem Gedanken uns endlich einmal "in echt" gegenüberzustehen.
Doodle-Umfragen zur Terminfindung wurden entworfen, unzählige Tweets getwittert, eMails geschrieben (manches Mal sogar an die falsche Adresse), sogar einige SMS.
Kaum ein Tag, an dem wir uns nicht gegenseitig bekundeten, wie sehr wir uns - ich kann nun sagen: berechtigterweise - aufeinander freuten.


Die letzten Tage vor dem Treffen rasten förmlich dahin, auf einmal hieß es schon: morgen!
Erstaunlicherweise war ich an dem Tag selbst gar nicht aufgeregt, sogar die Kleidungswahl traf ich schnell (bei wichtigen Ereignissen stellt sich das bei mir so manches Mal als Drama dar).

Als erstes traf ich am Bahnhof auf Katha , die extra aus Wiesbaden (!) angereist kam. Zusammen bildeten wir dann das Empfangskommitee für die anderen Mädels und machten uns nun gemeinsam auf den Weg zu unserem ersten Anlaufsziel: dem Café Hüftgold ,
das ich einfach auswählen MUSSTE ! Abgesehen von meiner generellen Sympathie für das Café, fand ich seinen Namen einfach ZAUBERHAFT PASSEND für unser Treffen. Ihr nicht auch?
















Kleine Geschenke, die uns Katha (li.) und Mia (re.) mitbrachten. Danke! ♥
Ich hatte nachher ein richtig schlechtes Gewissen, weil ich daran gar nicht gedacht hatte.








Wir aßen köstlichen Kuchen (,den es zum Teil sogar lacotse- oder mehlfrei gab. Daumen hoch!) , tranken die ein oder andere Tasse Kaffee-Tee-Fritz-Kola, unterhielten uns wunderbar und merkten nicht, wie schnell die Zeit an uns vorbeiraste.

Unbedingt aber wollten wir noch an den Rhein, etwas spazieren gehen und die letzten Sonnenstrahlen (naja?) ausnutzen, um -so ganz wie es sich für Blogger gehört- ein kleines 'Fotoshooting' zu machen.
(Mia musste uns wegen ihrer Fußverletzung leider verlassen und ist daher auf den folgenden Bildern nicht mehr zu sehen)

Dank, dass du uns solch eine tolle Fotografin warst, Katha! 





Wir Quatschköppe :D

Zum Abschluss stärkten wir uns im Restaurant "Spaceburger", sehr zu empfehlen!




Ich möchte DANKE sagen für diesen schönen Tag! 
Ein Tag, der für mein Empfinden viel zu schnell vorbei war.
Ein Tag, an dem ich mich zu keinem Zeitpunkt fremd gefühlt habe. Eher so als hätten wir uns schon immer gekannt.
Ein Tag, an dem ich fünf wundervolle und auch wunderschöne Frauen in mein Herz geschlossen habe.
Ein Tag, der mir noch für lange Zeit ein breites Grinsen auf's Gesicht zaubern wird.
♥♥♥







~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Falls ihr das nicht eh schon getan habt, besucht die 5 doch mal auf ihrem Blog (einfach auf den Namen klicken):

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Alles Gute zum 5. Geburtstag, meine ...


... Lieblingshündin








Heute morgen wurde sie schon besungen und durfte den leeren Leberwurst-Pott ausschlecken. Tihihihi...
Ja, ich weiß, wir sind bescheuert. *



 * Und um den Eindruck nicht noch zu verstärken, erzähle ich euch jetzt nicht, dass ich dem Lieblingshündin-Bruder gleich eine Geburtstags-SMS schreiben     
   
werde :D